Opel Speedster dd

Opel Speedster dd von Domröse Diesel

Fahrzeug mit hohem Wirkungsgrad – plus Motor mit hohem Wirkungsgrad ist gleich Sportwagen mit Dieselmotor, das gab es lange Zeit nicht, bis zum erscheinen des Opel Speedster dd: 945 kg, 160 PS, 320 Nm, 0 – 100 km/h 5,9 s. , 60 – 160 km/h (im V.) 16 s. , Vmax 220 km/h, Verbrauch: 5,7 ltr/100 km.

Domröse Diesel, „zu lande, in der Luft und auf dem Wasser“ ist weitgehend realisiert denn auch die Optimierung von Bootsmotoren kann sehr hilfreich sein: Eine Jacht mit zwei Volvo Penta Diesel kommt anstatt erst nach 400 m schon nach 100 m in die Gleitfahrt und Verbraucht ca. 15 – 20 % weniger Diesel Kraftstoff.

Als Nebenprodukt des Diesel Tunings, weil das Know-how von Software Veränderungen an Elektronischen Einspritzsystemen vorhanden ist, gibt es bei Domröse Diesel auch Optimierungen auch für Otto Motoren. Insgesamt steht damit ein Tuning Programm für ca. 2000 Fahrzeug Modelle zur Verfügung.

Seit Frühjahr 2001 tritt die zweite Generation „des Diesel-Papstes“ wie Domröse in Tuning in Heft 3/93 bezeichnet wurde:

Sebastian, 27, reaktivierte die Firma Domröse Diesel Nord bei Oldenburg.

Raphael, 23, Mit abgeschlossen Ausbildung als Kaufmann im Einzelhandel tätig, unterstütz seinen Vater im Hauptsitz München.

Am Fachwissen mangelt es beiden nicht, haben sie doch die Entwicklung des Diesel Tunings von Kindesbeinen an miterlebt. Zitat: „Papi, da musst du wohl ein Paar Kohlen drauf legen!“ waren einst die Worte des Dreikäsehochs anlässlich einer Messfahrt im gerade getunten Diesel. Heute geht alles viel professioneller …

Auto-Motor-und-Sport, 1985

Auto-Motor-und-Sport, "Zugeladen"

Mit dem überarbeiteten Diesel-Treibwerk ist man also stets besser motorisiert – das bestätigt auch der Eindruck beim Fahren. Die Diesel-Limousine setzt sich, sobald der Turbolader entsprechenden Ladedruck liefert, recht zügig in Bewegung und überzeugt in dieser Version durch eine bei Selbstzünder-Aggregaten bislang nicht gekannte Drehfreude.
Durch die relativ zahmen Eingriffe hat sich an den übrigen Motoreigenschaften nichts geändert: Die Maschine arbeitet in jedem Drehzahlbereich kultiviert und bleibt akustisch dezent im Hintergrund.

Auto-Motor-und-Sport, Fachzeitschrift

Auto Bild, 1997

Gerade unter den Elektronik-Tunern hat im letzten Jahr ein starker Selbstreinigungsprozess eingesetzt. Windige Eckenverkäufer, die Leistungs-Chips auf Parkplätzen und via Handy-Kontaktanzeigen verkauften, sind so gut wie vom Markt verschwunden. Die Kundschaft ist aufgeklärt, fragt nach TÜV, Garantie, Ruß- und Schadstoffausstoß sowie dem Mehrverbrauch. Das hat Folgen. Nur wer korrekt tunt, hat noch Erfolg mit Diesel-Power.

Auto Bild, Fachzeitschrift

Auto Zeitung, Mai 1986

AutoZeitung 1985, "Münchner Diesel-Wiesel"

Als einen Ausweg aus dem Katalysator Hick-Hack“ definiert der Münchner Ingenieur Dietmar Domröse seine Leistungskur für den 2,4 Liter Turbodiesel von BMW. Der starke Motor passt auch in die neuen Dreier-BMW und soll in der 143 PS Version nicht teurer als ein 325i sein. Der „W2“ mit 173 PS und Maßanzug von Mo-Car Design soll 220 km/h Spitze laufen und nur 11,5 Liter Diesel auf 100 Kilometer verbrauchen.

Auto Zeitung, Fachzeitschrift

Auto Zeitung, Mai 1986

Wenn ich meinen BMW 324 Diesel mit Tempo 200 über die Autobahn treibe, müssen mir sogar BMW 320i-Fahrer Platz machen“, schwärmt Heribert Mehrkamp aus Solingen über seinen neuen Diesel-BMW. Das Geheimnis des plözlichen Tempozuwachses: Der rheinische BMW-Fan lies seinen Selbstzünder bei Diesel Tuner Dietmar Domröse in München flott machen. Statt der 86 Serien-PS leistet der 324d nach der bayrischen Kraftkur stattliche 125 PS und läuft damit immerhin 36 km/h schneller als ein normaler 3er BMW mit Dieselmotor.

Auto Zeitung, Fachzeitschrift

Auto Zeitung, Juni 1986

Der GTI Benziner mit Katalysator trägt das vielversprechende Kürzel zu Unrecht, das den 112-PS-Golf so populär gemacht hat. Der Domröse-Diesel gefällt nur dann, wenn der Turbo Druck macht. Ansonsten wirkt er eher unharmonisch. Dennoch: Angesichts der wachsenden Beliebtheit von Dieselautos – derzeit 25 Prozent der Neuzulassungen – beweist Tuner Dietmar Domröse den richtigen Riecher.

Auto Zeitung, Fachzeitschrift